buecher

buecher

Bücher die ich gelesen habe

Ihr findet schon viele Bücherbeschreibungen bei Alltag neu und Alltagserlebnisse alt.

Hier möchte ich einen neuen Blog dafür einrichten und besser nach Kategorien sortieren.

Die Spur des grünen Leguans

Romane für FrauenGeschrieben von Gritti Sa, September 17, 2016 17:04:35
von Anna Paredes

Costa Rica 1863. Die junge Deutsche Dorothea hat in der Organisation eines Heimes für notleidende Indio-Mädchen ihre Bestimmung gefunden. Und auch privat geht es bergauf, denn sie darf endlich auf die Erfüllung ihrer Liebe zu dem Journalisten Alexander hoffen. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr: Eines Tages wird ihre Tochter Olivia entführt. Voller Angst schwört Dorothea vor Gott, für immer auf ihr persönliches Glück mit Alexander zu verzichten, wenn nur ihre Tochter wohlbehalten nach Hause zurückkommt. Schmerzlich muss Dorothea erkennen, dass man manchmal das eigene Glück opfern muss, um einen geliebten Menschen nicht zu verlieren …

Erst im Nachhinein merkte ich, dass dies schon der zweite Teil einer Triologie ist. Aber trotzdem kam ich gut mit dem Lesen rein.

Schon auf den ersten Seiten zieht einen Anna Paredes in die Geschichte hinein, entführt einen auf atsmosphörisch dichte, stimmungsvolle Weise in das geheimnisvolle Costa Rica, dass man wirklich meint, mittendrin im Geschehen auf der Hacienda zu sein. Dorotheas Geschichte geht auf sehr tragische Weise weiter. Um das Leben ihrer Tochter zu retten, muss sie der großen Liebe ihres Lebens für immer entsagen. Ihr Ehemann bringt ihr zwar größten Respekt entgegen, unterstützt sie bei all ihren Plänen, aber dafür entbehrt sie in ihrer Ehe der Leidenschaft und ganz großen Erfüllung. Tochter Olivia scheint an ihrer Stelle früh im Leben schon das große Glück gefunden zu haben. Das aber beunruhigt Dorothea mehr, als dass es sie wirklich freut. Und leider ziehen bald schon wieder sehr dunkle Schatten über der Kaffeeplantage auf und die Ereignisse entwickeln sich in eine gänzlich ungeahnte Richtung....
Über mehr als dreizehn Jahre verfolgen wir als Leser das weitere Schicksal Dorotheas und ihrer Familie mit und in keinem einzigen Moment wird es einem dabei zu lang. Im Gegenteil. Wieder einmal fällt es einem am Ende sehr schwer, Dorothea zu verlassen. Längst ist sie zu einer reifen, klugen, attraktiven Frau geworden, die die Schatten ihrer Vergangenheit in Köln abgestreift und die Herausforderungen als Herrin auf der Kaffeeplantage in Costa Rica angenommen hat. Schade, dass es wieder so lange dauern wird, bis man erfährt, wie es mit ihr und ihren Kindern weitergeht. Denn auch Olivia und der ungestüme Federico scheinen die Spur ihres wahren Lebens gefunden zu haben und sich in eine sehr aufregende Richtung auf den Weg zu machen.

Viel Spaß

Eure Gritti


Fill in only if you are not real





Die folgenden XHTML-Tags sind erlaubt: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS Styles und Javascript sind nicht erlaubt.