Tagebuch

Tagebuch

Login

....ist nur für mich selbst. Somit kann ich meine Einträge schreiben und ändern usw. Also nicht anklicken.

21.04.2009

Neuer TagGeschrieben von Jailina Di, April 21, 2009 12:42:26

Home

Interessantes ist in den letzten Tagen nicht passiert. Am Samstag haben wir gut ausgeschlafen und gemütlich gefrühstückt. Danach kamen kurz unser Sohn und seine Freundin vorbei. P. hatte seinen Dad angerufen und ihm nach dem Spezialrezept für Tatar gefragt. Mein Mann hat da so seine spezielle Würzmischung und mein Sohn sagte, irgendwann muss er mal das Rezept weitervererben - lach. Jedenfalls kamen die Beiden vorbei und brachten 2 halbe Semmeln belegt mit ihrem Tatar. Wurde für gut befunden smiley. Anschließend sind wir spazieren. Viel mehr gibt es für diesen Tag nicht zu berichten.

Am Sonntag sind wir nach dem Frühstück mit dem Rad raus und fuhren eine schöne große Runde. Da konnte ich dann mein neues Rad richtig probieren und bin sehr zufrieden.

Ich möchte hier noch vom Essen berichten, daß es bei uns am Sonntag gegeben hat. Irgendwann habe ich Fernsehen gesehen, daß man Weißwürste nicht nur kochen, sondern auch Braten kann. War eine Sendung aus dem Norden - ist doch logisch - denn in Bayern ist das überhaupt nicht üblich. Das habe ich gestern bei einem Bekannten an der Reaktion schon gemerkt - lach. Es gibt auch Ausnahmen. Jedenfalls habe ich die Weißwürste in der Pfanne wie Bratwürste behandelt, dazu gab es Currysoße und Pommes. Uns schmeckt das ausgezeichnet. Mein Mann erzählte, daß ein Arbeitskollege von ihm (gebürtiger Bayer) die Würste auf dem Grill legt. Das ist so eine Ausnahme.

Gestern - am Montag - habe ich mir überlegt, wohin ich mit dem Rad fahren könnte, denn immer die gleichen Strecken, wird langweilig. Da ich schon ewig nicht mehr unsere Bekannten gesprochen bzw. gesehen habe (der typische Alltag hat uns voll im Griff), dachte ich, fahr doch mal zu Maria. Sie ist schon im Ruhestand. Der Weg dorthin führt ständig auf dem Radlweg an der Straße entlang - Landshuter Str. - Nibelungenbrücke, dort abbiegen Richtung Jugendherberge- noch etwas diese Straße vor und schon bin ich da. Geklingelt , keine Reaktion. Schade dachte ich, dann fahr ich eben weiter. Ich habe noch eine zeitlang gewartet, weil es hätte sein können, daß Mia beim Einkaufen ist. Bei dem schönen Wetter direkt an der Donau ist das super, einfach dort zu stehen und den Reiseschiffen zuzuschauen. Später probierte ich es mit dem Telefon und tatsächlich, Bernie war am Telefon. Sie hatten das Klingeln nicht gehört - lach - . Wir saßen zusammen auf dem Balkon, tranken Kaffee und unterhielten uns gut. Gegen 16.00 Uhr war ich wieder zu hause. Gestern Abend gab es Schweinebraten mit guter Bratensoße und Bandnudeln dazu. Auch wieder so ein durcheinander. Erstens gibt es den Schweinebraten in Bayern sonntags und zweitens mit Knödel. Ha ha ha, ich bin eben anders als die anderen.

Heute lege ich einen Haustag ein, nicht Radeln und nicht spazieren gehen, denn ich habe hier einiges zu erledigen. Früh habe ich endlich im Gäste-WC meine Deko angebracht. Da muss ich mir noch etwas mit dem Klebeband, mit dem ich es befestigt habe, einfallen lassen. Das sieht man. Anders geht es aber nicht, irgendwelche Löcher wollte ich nicht in die Wand setzen.

Ein Schnittmuster habe ich für die Ärmel des Pullovers erstellt - ist in der Strickzeitschrift so angegeben. Nun sitze ich schon eine zeitlang hier am PC. Zuerst schaute ich nach diesem Häkelmuster mit dem die Ärmel gehäkelt werden. Habe auch etwas gefunden, aber ob ich nun damit klarkomme, keine Ahnung. Schade, daß ich niemand kenne, die mir das Original zeigen kann. Meine Schwiegermutter strickt, häkeln wohl weniger. Und sonst kenne ich nicht einmal Jemand, die überhaupt strickt, geschweige denn häkelt. Meine Bekannten basteln und sticken, auch Perlenstickerei, was super ausschaut, mir aber nichts nützt.

Das war es für heute.

V.G.v.J.

Weiter »