Urlaubserfahrungen

Urlaubserfahrungen

Urlaubsberichte

Ja, eigentlich muss es heißen: Urlaubsberichte .

Urlaub im Juli 2011

Rügen GöhrenGeschrieben von Gritti Mi, August 03, 2011 14:07:45

Home

Wir waren dieses Jahr auf Rügen in Göhren - es war das erste Mal, dass wir auf dieser Insel waren.

Die Reisezeit war vom 09.07. - 22.07.2011

Gegen 7.30 Uhr fuhren wir hier in Regensburg los und kamen auf der Autobahn super vorwärts. Normalerweise - wenn alles geklappt hätte - wären wir in 8-9 Std. auf Rügen gewesen.

Aber leider ist in dieser Zeit Hauptsaison. Das merkten wir dann, als wir 16 km vor der Rügenbrücke waren. Stau Stau Stau!!! Hinterher wird man schlauer. Es gibt auch noch eine Fähre dort rüber. Wobei ich gar nicht sicher bin , ob wir Glück gehabt hätten, da mitzukommen. Sicher ist auch da sehr viel los.

Jedenfalls brauchten wir 3 Std. für die paar Kilometer, bis wir endlich auf der Insel waren. Aber wir hatten super Wetter an diesem Tag. Wer nicht in den Ferien Urlaub machen muss, die sollten außerhalb der Saison fahren.

Dann endlich das Quartier. Ich habe die Ferienwohnung über Internet gefunden. Das Ehepaar Tetzel vermietet in ihrem Haus - in dem sie auch selbst mit wohnen . Wir hatten die Mansarde .

Hier kann man auch noch andere Wohnungen buchen. http://www.goehrenferien.de/ Die Mansardenwohnung ist gemütlich eingerichtet. Es gibt alles, was man braucht - auch für diejenigen, die nicht jeden Tag essen gehen möchten/können ist an Kochgeschirr fast alles da. Ich habe ein Sieb für das Abgießen von Nudeln vermißt smiley Sonst alles ok.

Der Autostellplatz ist für jeden Besucher im Grundstück.

Göhren ist ein schöner kleiner Urlaubsort. Sehr hell und sauber. Es gibt natürlich viele Restaurants, Eiskafès, Fischstände - wo es leckere Fischsemmeln gibt - und Souvenierläden. Was aber nicht so schön ist, es gibt nur einen EDEKA in Göhren. Dort gibt es alles , keine Frage, aber er ist klein , eng , immer viel Menschen und teuer. Die großen Discounter sind in Sellin und Binz. Wir sind ab und zu mal nach Sellin in den LIDL. Aber auch da meistens Stau wegen einer Ampel oder die Schranken sind geschlossen, weil der Rasende Roland durchkommt. Nervig ist das, aber wie sagt man so schön. Wir haben Urlaub , wir haben Zeit smiley

Göhren hat zwei Strände. Einmal den Nordstrand, der touristisch erschlossen ist. Man kann sich dort einen Strandkorb mieten (dieses Jahr für 6,00 € pro Tag) oder einfach nur auf dem Sand liegen. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Es gibt zahlreiche Stände und auch Strandrestaurants, die für jeden Gaumengeschmack etwas anbieten.

http://www.goehren-ruegen.de/?page=explore

Beim großen Kurpark gibt es viele Veranstaltungen für jung und alt. Aber auch eine Pizzaria in Göhren hat öfter Live-Bands am Abend.

Die Promenade führt von Göhren bis Sellin. Wir selbst hatten es nur bis Baabe geschafft. Das zieht sich. Aber super zu laufen.

Fahrradverleih gibt es auch überall. Dazu muss ich aber schreiben, wir selbst haben uns keine ausgeliehen. Es geht immer bergauf und bergab und das ziemlich heftig. Als ich sah, wie die anderen sich anstrengen und oft auch absteigen mussten, das wollte ich mir nicht antun. Wir sind viel zu Fuß unterwegs gewesen und auch ab und zu mit der Bäderbahn gefahren, die zum Nordstrand und zum Südstrand fährt.

Mit dem Rasenden Roland zu fahren ist sicher auch ein Erlebnis. Aber der war immer sooo voll und außerdem teuer.

Der Südstrand ist super für welche, die nicht ganz so viel Trubel möchten und mit dem Hund angereist sind. Denn das ist auch der Hundestrand. Auch da gibt es schönen Sand und es geht flach ins Wasser. Also auch für Kinder gut geeignet.

An diesem Strand waren wir auch öfter einfach zum Spazieren und genießen.

Ausflüge machten wir nach Thiessow, Gager, Sellin und Sassnitz. In Sassnitz sind wir nur durch den Ort gefahren, auch dort alles hell und freundlich. Wenn man zur Steilküste fahren möchte, fährt man immer die Hauptstrasse entlang - bis zum Schluss - dann führt die Strasse mal steil links - aber auch dort einfach gerade weiter fahren. Dann kommt man zu einem Parkplatz. Von da aus gehts noch kurz durch den Wald , bis die Treppen runter zur Steilküste kommen. Feste Schuhe ganz wichtig, denn die Steilküste ist voller großer vieler Steine - was ja nun mal so eine Steilküste an sich hat. An diesem Tag war es ziemlich warm, aber super schön. Ich bin eine große Hobbyfotografin und konnte dort wunderschöne Bilder machen. Zu sehen in meiner Galerie. http://fotogalerie.eastbavaria.de Dort habe ich viele schöne Fotos vom gesamten Urlaub.

Aber auch oberhalb der Steilküste kann man entlang laufen. Bis zu dem Königsstuhl. Dort gibt es dann einen Aussichtspunkt. Wer mag, kann auch zwischendurch "absteigen", denn Treppen dafür bis nach unten, gibt es immer wieder.

Ach übrigens , wir haben natürlich keinen Parkplatz mehr bekommen. Voll!! Deshalb stellten wir uns an die Strasse davor, da gibt es noch Möglichkeiten.

An diesem Tag - nach diesem "Spaziergang" unterhalb der Steilküste, sind wir anschließend noch mit dem letzten Ausflugsschiff - wieder zu den Kreidefelsen und vor allem bis zum Königsstuhl - gefahren. Leider zog sich da der Himmel allmählich zu. Trotzdem war es super. Geregnet hat es erst , als wir zurück waren. Also Glück gehabt.

Das Wetter war die 14 Tage durchwachsen. Wir hatten von jedem etwas dabei. Sonne, so dass wir am Strand sein konnten. Wenn es kein Strandwetter gab, haben wir ganz lange Spaziergänge gemacht. Wenn es geregnet hat, dann so, dass man noch gut mit dem Schirm rausgehen konnte. Meistens hörte es auch wieder auf. Wir sind auch nicht mehr die Typen, die den ganzen Tag - 14 Tage - am Strand liegen möchten. Das ist uns viiiieeeel zu anstrengend :-)

Als Mitbringsel kaufte ich Sanddornprodukte, die es dort sehr zahlreich gibt. Am preiswertesten ist es unten am Nordstrand - in der Nähe des Bahnofs.

Alles in allem war es ein sehr schöner Urlaub. Wir sind dann aber einen Tag eher nach hause , weil es am letzten Donnerstag schon den ganzen Tag regnete und die Wettervorhersage für Freitag nicht besser war. Das merkten wir dann auf der Fahrt. Es regnete von Göhren bis nach Leipzig ziemlich heftig.

Grüsse nach Rügen und bis zum nächsten Mal.



  • Kommentare(4)//urlaubserfahrungen.eastbavaria.de/#post10