Urlaubserfahrungen

Urlaubserfahrungen

Urlaubsberichte

Ja, eigentlich muss es heißen: Urlaubsberichte .

Westküste

DänemarkGeschrieben von Jailina Mo, Januar 26, 2009 19:42:55

Home

Dänemark - die Westküste(Westjütland) - wunderschön.

Wir mieten uns in Dänemark immer ein Ferienhaus und haben mit folgenden Anbietern gute Erfahrungen gemacht: www.esmarch-ferienhauser.de, www.sonneundstrand.de und http://elitesommer.de Die Häuser suchten wir immer über diese Seiten im Internet und buchten auch dort.

Natürlich bietet es sich an , für zwei Reisende ein 4-Personen-Haus auszusuchen, das wird schon ein Problem. Die meisten Anbieter haben Häuser ab 6 Personen, weil viele alles für Familien ausgerichtet haben. Das sind halt die Hauptabnehmer. Für 6 Personen gibt es eine große Auswahl. Möchte man wirklich nur ein 4-Personen-Haus, sollte man sich so früh wie möglich entscheiden und gleich buchen. Am besten noch im Jahr vorher so August/September.

Das Wetter lädt auch im Sommer in Dänemark nicht immer zum Baden ein. Und trotzdem legen wir Wert darauf, daß der Strand noch gut zu Fuß vom Haus zu erreichen ist. Max. bis 400 m Abstand ist noch ok. Für uns ist der Strand Erholung pur, da er zum stundenlangen Spazieren einlädt, denn er ist kilometerlang. Und wenn das Wetter mitspielt, ist es wunderschön, einfach am Strand zu liegen und auch in die Nordsee baden zu gehen.

Die letzten Male haben wir immer ein 6-Personen-Haus gebucht, ob nun jemand mitfährt oder nicht. Aber es kamen für eine Woche immer meine Cousine und Familie mit. Wir hatten viel Spaß miteinander und ihnen hat es gefallen. Platz war genügend.

Beim Aussuchen des Hauses achtet bitte darauf, daß ein Holzofen vorhanden ist. Auch im Sommer kann es ab und zu kühl sein. Das Holz hierfür gibt es in jedem Supermarkt oder es ist an den Straßen bei Privatleute ausgeschrieben. Es gibt in jedem Haus elektr. Heizkörper, im Sommer ist das ok., aber für den Winter haben sie eine zu geringe Heizleistung. Desweiteren - wenn man gern Fernsehen schaut - sollte eine Satelittenanlage (wenn es geht digital) dabei sein.

Vom Gast wird bei der An- und Abreise der Stromzähler abgelesen. Abgerechnet wird bei Abreise. Manche Anbieter verlangen eine Kaution, entweder man zahlt drauf oder man bekommt etwas zurück. Das geschieht über das Konto.

Solange es in Dänemark noch Kronen gibt (sie möchten auch auf Euro umstellen) ist das Tauschen von Geld kein Problem. Das braucht niemand vorher in Deutschland. In jedem dortigen Reisebüro kann man mit Bargeld tauschen und an den Geldautomaten mit der EC-Karte. Dort muss aber "Kontanten" dranstehen.

In Dänemark ist alles viel viel teurer als in Deutschland, außer das Benzin (ist gleich). Deshalb sollte man alles mitnehmen. Lebensmittel, Gewürze, Toilettenpapier, Küchenkrepp, auch Spülmittel - die dazugehörigen Putzschwämme und Schwammtücher, Geschirrtücher usw. Bettwäsche kann man ordern. Wir nehmen immer unsere eigene mit. Spannbetttücher funktionieren nur bei den Einzelbetten. Bei Doppelbetten sind Bettlaken am geeignesten - stellt euch vor, die gibt es noch. Auch Bier, Wein usw. nehmen wir mit. Nur ein Beispiel: ein Kasten Bier kostet umgerechnet um die 18 Euro und eine Flasche Wein (die in Deutschland 2 Euro kostet) kostet in Dänemark ca. 4 - 5 Euro.

Sondervig ist ein reiner Touristenort, dort gibt es jede Menge Restaurants und Schnellimbiss. Ringkobing ist ein kleiner angenehmer Ort zum Bummeln , aber auch Hvide Sande (dort bekommt man ganz leckeren frischen Fisch). Wenn Kinder mit auf die Reise gehen, dann gibt es in Sondervig ein Erlebnisbad und eine Bowlingbahn.

Ich hoffe, mit meinen Ausführungen helfen zu können.

  • Kommentare(0)//urlaubserfahrungen.eastbavaria.de/#post0